Verwaltungsrecht

In diesem Bereich des sog. Verwaltungsrechts decken wir die gesamte Tätigkeit vom Bau- und Umweltrecht bis hin zum Recht der erneuerbaren Energien ab.

Im Bereich des öffentlichen Verwaltungs­rechtes sind wir für die Sie tätig bei Fragen der Genehmigungsfähigkeit von (Um-) Bauvor­haben sowohl in den Spezialbereichen des Bauplanungs- wie auch des Bauordnungs­rechtes, des Rechtes der Altlasten sowie der Umwelthaftungsfragen.

Auch kümmern wir uns um Ihre Belange, wenn Sie mit einem Nachbar-Bauvorhaben nicht ein­verstanden sind und versuchen in der Regel, über die Einholung von Akteneinsicht Ihre Interessen und Rechte zu wahren.

Soweit Fragen des privaten Baurechtes betroffen sind (also insbesondere die Proble­me mit Mängeln der Bauhandwerker) arbeitet Rechtsanwalt Heiko Melcher als Fachanwalt für Verwaltungs­recht in einem intensiven Dialog und Team mit dem Kollegen Jörg Diebow, der seit vielen Jahren in dem Bereich des privaten Baurechts tätig ist.

In diesem Bereich vertreten wir sowohl Beam­tinnen und Beamte als auch Angestellte im öffentlichen Dienst bei der Durchsetzung ihrer Rechte und Interessen. Hier spielen in der Regel Fragen der Versetzung, Abordnung, Be­förderung und Statusänderungen eine Rolle im Beamten- oder im Rechtsverhältnis des An­gestellten des öffentlichen Rechtes. Auch im Disziplinar- und Beamtenversorgungsrecht sind wir tätig. 

Die Beratung von Gemeinderäten und Fraktio­nen in Gemeinderäten ist uns ein Anliegen, hier kümmern wir uns um das Kommunal­verfassungs- wie das Recht der Gemeinde­ordnung und der entsprechenden kommunalen Steuergebühren und Beiträge.

Die Benotung von Prüfungsleistungen sowohl in der Schule als auch in der Hochschule fällt in unsere verwaltungsrechtliche Kernkompetenz, hier überprüfen wir anhand einer intensiven Akteneinsicht die Noten und kümmern uns gegebenenfalls um weitere schul- und hochschulrechtliche Maßnahmen (Exmatrikulation, Prüfungsfragen u.a.m.).

Insbesondere infolge einer Zusammenarbeit mit dem „Consolato d'Italia“ in Freiburg klären wir immer aufenthalts­rechtliche Fragen auch von Unionsbürgern, diese Fragen berühren dann auch immer wieder sozialversicherungs- oder renten­rechtliche Komplexe.

In der Regel sind wir nicht im Asylrecht tätig.

Im Rahmen der kommunalrechtlichen Tätigkeit vor Ort sind wir tätig auch in den gesamten Bereichen des Gewerbe- und Gaststätten­rechts. Hier sind immer wieder Frage­stellungen der Lärmimmissionen von Gast­stätten sowohl für Gaststättenbetreiber wie auch betroffene Nachbarn zu klären. Die TA-Lärm spielt in unserer Tagesarbeit eine große Rolle, so gibt es zahlreiche Überschneidungen auch zum Bauplanungs- und Bauordnungs­recht.

Auch im Bereich des Handwerksrechts, etwa bei der Frage der Meister- und sonstigen Prüfungen, sind wir tätig. 

Auch das Sozialrecht ist als sog. „besonderes Verwaltungsrecht“ mit in unserem Kompetenz­bereich. Hierzu zählt aus dem Bereich des Medizinrechtes das sog. Vertragsarztrecht des SGB-V mit dem Krankenhausrecht; immer wieder kommen aber auch andere Fragen der Sozialgesetzbücher I. bis XII. Teil auf uns zu. 

Auch hier sind wir im Bereich der Anlagen­genehmigung und Überprüfung tätig bzw. bei der Durchsetzung und Abwehr von Umwelt­schutzauflagen sowie auf dem gesamten Gebiet des Natur- und Landschaftsrechts.

Im Rahmen der Bearbeitung baurechtlicher Fragestellungen begleiten wir Genehmigungs­verfahren von der Antragsvorbereitung bis zum Abschluss oder erheben in diesen Verfahren für betroffene Beteiligte und Angrenzer Ein­wendungen u. a.
Das Recht der erneuerbaren Energien befasst sich schwerpunktmäßig mit den Rechtsvorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) und der auf der Grundlage dieses Gesetzes ergangenen Verordnungen. Dabei werden als erneuerbare Energien, regenerative Energien oder alternative Energien solche Energieträger bezeichnet, die im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts praktisch unerschöpflich zur Verfügung stehen oder sich verhältnismäßig schnell erneuern (also Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlung, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe).

Hierunter wird die Gesamtheit aller Rechtsnormen verstanden, welche die Behandlung, den Transport und die Entsorgung von sowie den sonstigen Umgang mit Abfällen regeln. Das Abfallrecht ist ein Teilgebiet des Umweltrechts.

Das Abfallrecht ist in Deutschland auf Bundesebene vor allem im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) geregelt sowie den dazu ergangenen Rechtsverordnungent. So konkretisiert etwa die Verpackungsverordnung für die Hersteller von Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen die im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz angelegte Produktverantwortung für Hersteller und Vertreiber von Produkten und die Nachweisverordnung die Einzelheiten der Nachweisführung über den Verbleib von Abfällen, die überwachungsbedürftig sind.